Europa Conference League Qual.

Europa Conference League Qual. - 2021/2022 - 3. Runde Hinspiel
FC Luzern
05.08.2021 20:30
Beendet
FC Luzern
FC Luzern
0:3
Feyenoord
Feyenoord
Feyenoord
Stadion
swissporarena
Zuschauer
5.069

Liveticker

22:33
Auf bald!
Das war es von uns. Wir hoffen, du hattest viel Spass beim Mitlesen und wir würden uns freuen, dich demnächst wieder begrüssen zu dürfen. Ich wünsche dir noch einen schönen Abend und gute Gesundheit.
22:31
Ausblick
Luzern empfängt am Sonntag den FC Zürich, bevor am Donnerstag dann das Rückspiel in Rotterdam steigt.
90
22:19
Spielende
Luzern verbessert sich in Durchgang zwei vor allem in offensiver Sicht gegenüber der ersten Halbzeit. Allerdings reicht auch das nicht aus, um den Favoriten ernsthaft ins Wanken zu bringen. In der 84. Minute wird es noch etwas bitterer für die Leuchte, SINISTERRA schiebt nach einem Bock von Vasic zum 3:0 ein.
90
22:17
Nachspielzeit
Drei Minuten gibt es obendrauf.
88
22:16
Ugrinic sorgt nochmals für einen Aufreger. Die Nummer 19 nimmt den Ball aus 20 Metern nach einem missglückten Abwehrversuch von Rotterdam direkt. Bei diesem Volleyabschluss hat nicht viel gefehlt.
87
22:15
Wechsel Feyenoord Rotterdam
Der Torschütze geht. Haps kommt in den Schlussminuten für Sinisterra.
86
22:14
Somit kommt auch Luis Sinisterra nach einigen Versuchen doch noch zu seinem Tor. Das ganze ist natürlich eine brutale Hypothek für Luzern mit Blick auf das Rückspiel
84
22:11
Toooooooooor für Feyenoord Rotterdam, 0:3 durch Luis Sinisterra
Luzern spielt mit Kurzpässen hintenrum und das rächt sich sogleich. Vasic erlaubt sich einen kapitalen Bock und bleibt mit seinem Pass an Bozenik hängen, der überlässt Sinisterra, welcher nur noch einschieben muss. 
82
22:10
Nach einem Flachpass von Malacia in die Mitte kommt Sinisterra im Strafraum -sträflich freigelassen- zum Abschluss. Er hebelt den Ball jedoch am Tor vorbei, Glück für Luzern!
81
22:07
Die Mannen vom Vierwaldstädtersee haben sich im Vergleich zur ersten Halbzeit verbessert, vor allem vorne kann man mit schnellen Zuspielen für mehr Gefahr sorgen. Allerdings reicht das noch nicht aus, um den Favoriten zum Wanken zu bringen.
78
22:06
Wechsel FC Luzern
Auch Celestini bringt mit Emini und Alounga zwei neue. 
78
22:05
Wechsel Feyenoord Rotterdam
Die Gäste wechseln erneut. Leroy Fer übernimmt für Orkun Kökcü.
76
22:03
David Domgjoni versucht einen nächsten Luzerner Angriff zu lancieren. Sein Flankenversuch durchkreuzt das ganze Vorhaben aber. Der Ball segelt in einer Bogenlampe ins Toraus.
74
22:00
Wechsel Feyenoord Rotterdam
Alireza Jahanbakhsh hat Feierabend. Für ihn kommt Stürmer Róbert Boženík auf den Platz.
71
21:59
Im Nachgang zu diesem Corner klingelt es aber doch noch beinahe hinter Vasic. Nach einer hohen Hereingabe fällt der Ball Bryan Linssen vor die Füsse, dessen Abschluss kullert hauchzart am Tor vorbei.
70
21:57
Nächster Corner für Feyenoord, wir sind glaub bei Versuch Nummer sieben angelangt. Aber auch diesmal wissen die Holländer damit nicht viel anzufangen.
68
21:56
Das Heimteam spielt wieder etwas gefälliger. Nach einer feinen Kombination legt Sorgic für Ugrinic ab, dessen Schuss rauscht nur knapp über den Querbalken.
67
21:54
Marvin Schilz gibt für seinen FC Luzern ein Lebenszeichen ab. Aus beinahe 25 Metern sucht er den Abschluss und zwingt Bijlow immerhin zu einer Parade. Dafür gibt es Szenenapplaus von den Rängen.
66
21:53
Luzern spielt den Ball hinten rum. Gentner bringt seinen eigenen Schlussmann dann mit einer hohen Rückgabe etwas in Verlegenheit. Doch das geht glücklicherweise gerade noch gut.
64
21:52
Wehrmann versucht sogleich Impulse zu setzen und jagt aufsässig dem Ball nach. Gegen Kökcü übertreibt er es dann aber ein wenig, Freistoss für Feyenoord Rotterdam.
63
21:51
Wechsel FC Luzern
Jetzt können die beiden reinkommen. Dafür muss Tasar und Farkas runter. Wehrmann trifft somit also auf seinen alten Teamkameraden. 
62
21:49
Jordy Wehrmann und David Domgjoni stehen an der Seitenlinie bereit.
60
21:48
Auf der anderen Seite muss Vasic sich ganz lange machen. Malacia versucht es aus der Drehung, Vasic ist mit den Fingerspitzen noch dran, der hätte sonst gepasst.
59
21:45
Die Leuchten finden für einmal nach einem schnellen Umschalten etwas Raum vor. Filip Ugrinic trägt den Ball nach vorne und jagt den Ball dann nur ganz knapp am Tor vorbei.
57
21:43
Jahanbakhsh holt gegen Ugrinic einen Freistoss bei der rechten Seitenauslinie raus. Toornstra bringt den Ball aber nicht an der Einmannmauer, bestehend aus Varol Tasar, vorbei.
54
21:42
Filip Ugrinic macht mit einer schönen Soloaktion auf sich aufmerksam. Frech schiebt er Gernot Trauner die Kirsche zwischen den Beinen durch. Beim entscheidenden Ball in die Mitte hapert es dann aber.
53
21:40
Badstuber steht Doppeltorschütze Til auf die Füsse, der nächste Freistoss im Mittelfeld. Spektakel wird einem momentan nur wenig geboten, dafür kommt wegen den vielen Fouls zu wenig Spielfluss auf.
51
21:38
Flügel Sinisterra versucht es mit rechts. Vaso Vasic muss den wuchtigen Versuch einmal abklatschen lassen, hat den Ball dann aber sicher.
49
21:37
Filip Ugrinic wird von Feyenoord-Captain Toornstra im Mittelfeld abgeräumt. Eine Karte gibt es dafür aber nicht.
47
21:33
Der Favorit aus der Niederlande spielt weiter nach vorne. Jahanbakhsh erhält den Ball nach einer Spielverlagerung auf seiner rechten Seite. Seine flache Hereingabe sollte wohl überraschen kommen, bei Vaso Vlasic hat dies aber nicht funktioniert. Der Schlussmann des FCL hat die Kugel sicher.
46
21:25
Beginn 2. Halbzeit
Der FCL eröffnet Durchgang zwei. Personelle Veränderungen gibt es keine.
21:20
Fazit 1. Halbzeit
Bereits in der 9. Minute zappelt der Ball hinter Vasic im Netz, GUUS TIL trifft per Flachschuss. Luzern lässt in der ersten Halbzeit hinten aber nur wenig zu, doch die wenigen Lücken im Abwehrverbund der Zentralschweizer weiss Feyenoord gnadenlos auszunutzen. Das ist in der 38. Minute erneut der Fall und wieder heisst der Torschütze GUUS TIL. Im Sturm läuft bei den Luzernern noch wenig zusammen, das sollte sich ändern, wenn man sich für das Rückspiel noch eine etwas bessere Ausgangslage erspielen will.
45
21:19
Ende 1. Halbzeit
45
21:17
Gelbe Karte für Marco Burch (FC Luzern)
Die Partie wird ruppiger. Burch grätscht Bryan Linssen in die Beine und sieht dafür zurecht die gelbe Karte.
45
21:16
Nach einem Foulspiel an Frydek kommt das Heimteam gleich nochmals zu einem Freistoss. Ugrinic flankt zur Mitte, doch dort endet der Versuch auf dem Schädel eines Niederländers.
45
21:15
Nachspielzeit
Die erste Halbzeit wird um zwei Minuten verlängert.
45
21:15
Varol Tasar knallt den Standard dann etwas übermotiviert in die Mauer.
44
21:13
Gelbe Karte für Orkan Kökcü (Feyenoord Rotterdam)
Kökcü erhält die nächste gelbe Karte. Kökcü senst Ugrinic von den Beinen und verschuldet so einen Freistoss aus gut 25 Metern.
41
21:12
Gelbe Karte für Patrick Farkas (FC Luzern)
Farkas trifft nicht nur den Ball, sondern nur den Knöchel seines Gegenspielers. Hernandez zückt die erste gelbe Karte der Partie.
39
21:10
Beinahe gibt es auch noch das 3:0 gleich hinterher. Nach einem Fehler in der Luzerner Verteidigung kommt Luis Sinisterra über links durch und lässt Vasic aussteigen und hat das freie Tor eigentlich vor sich. Doch Schulz klärt kurz vor der Torlinie.
38
21:08
Toooooooooor für Feyenoord Rotterdam, 2:0 durch Guus Til
Alireza Jahanbakhsh, der erst vor kurzem wieder auf dem Spielfeld steht, hält mit Links auf der Distanz raus. Der Ball setzt noch tückisch auf, Vasic muss nach vorne abprallen lassen und wer steht dort und kann einstauben? Natürlich Guus Til!
38
21:07
Jahanbakhsh ist wieder mit von der Partie.
37
21:07
Alireza Jahanbakhsh muss draussen weitergepflegt werden, scheint aber weitermachen zu können. Luzern für kurze Zeit mit einem Mann mehr auf dem Feld.
35
21:04
Sorgic wird im zu Fall gebracht, doch Tasar trägt den Angriff weiter und versucht Ugrinic in die Tiefe zu schicken. Alireza Jahanbakhsh eilt nach hinten und geht im letzten Moment dazwischen dabei räumt er aber auch noch seinne eigenen Schlussmann um und scheint sich leicht verletzt zu haben.
32
21:01
Hinten lassen die Hausherren gar nichts anbrennen. Auch wenn Feyenoord im individuellen Bereich mindestens eine Klasse besser ist als die Leuchten, kommt kaum Torgefahr auf. Mit einer Ausnahme in der 9. Minute, die sogleich zum Tor geführt hat.
30
20:59
Nach einem Foul im Mittelfeld von Trauner an Tasar führt Luzern den folgenden Freistoss plötzlich ganz schnell aus und überraschen die Niederländer so beinahe. Doch Marvin Schulz bringt den nicht einfach zu verarbeitenden nicht mehr aufs Tor.
28
20:56
Feyenoord Rotterdam kommt zu seinem zweiten Eckball. Erneut wird von Kökcü die kurze Variante ausgewählt und erneut jagt diese keinem einzigen Luzerner Angst ein. Am Ende heisst es Abstoss bei Vaso Vasic.
25
20:55
Die Gäste aus der Niederlande kombinieren sich für einmal wieder schnell über die linke Seite durch. Sinisterra wird im letzten Moment noch von Martin Frydek gestört.
25
20:55
Celestini schickt trotzdem präventiv einen ersten Ersatzspieler zum Warmlaufen.
23
20:53
Der Luzerner Marco Burch liegt auf dem Rasen und hält sich die rechte Schulter. Schiedsrichter Hernandez unterbricht die Partie und erkundigt sich bei Burch. Der scheint zumindest vorerst weitermachen zu können.
22
20:51
Im Vergleich zu den Anfangsminuten bis zum 0:1 hat die Partie klar an Tempo verloren. Feyenoord Rotterdam steht hinten äusserst sattelfest und spielt sich bei Ballbesitz das Spielgerät überlegt hin und her.
20
20:49
Ibrahima Ndiaye sorgt mit einem energischen Vorstoss über die rechte Seite für den ersten Eckball des Heimteams. Ugrinics Hereingabe wird aber ohne viel Federlesen aus dem niederländischen Strafraum geköpft.
18
20:47
Der 15-fache Niederländische Meister macht das Mittelfeld dicht. Luzern bleibt nur das den Ball hin-und herschieben in der Defensive.
16
20:46
Ndiaye geht im Mittelfeld ziemlich rustikal zu Werke, trennt seinen Gegenspieler so aber vom Ball und holt sogar noch einen Einwurf heraus.
14
20:43
Gentner verlagert das Spiel auf die linke Seite zu Martin Frydek. Dessen versuchter Steilpass in den gegnerischen Sechzehner sorgt aber für keinerlei Gefahr.
12
20:43
Eine äusserst aktive Startphase wurde nun also von Feyenoord mit einem Tor gekrönt. Wie kann das Heimteam hierauf reagieren? Bis zum Tor hielt es eigentlich wacker mit.
9
20:40
Toooooooooor für Feyenoord Rotterdam, 0:1 durch Guus Til
Sinisterra vernascht links im Strafraum einen Luzerner und spielt dann weiter zu Till. Der lässt Vasic mit seinem Flachschuss nicht den Hauch einer Abwehrchance. Da stand Guss Till etwas gar alleine, dabei sollte der Mann und seine Torgefahr doch bekannt sein. In der vorherigen Runde erzielte er bereits einen Hattrick.
8
20:38
Die Gäste führen kurz aus und laufen dann beinahe in einen Konter. Doch Tasar fällt nach einer kurzen Berührung etwas gar schnell und Feyenoord übernimmt den Ball wieder.
7
20:37
Feyenoord Rotterdam versucht es einmal über die Seite und holt so immerhin den ersten Eckball der Partie raus. Orkun Kökcü wird geschickt.
5
20:35
Jetzt kommt auch Feyenoord zu einem ersten Abschluss. Orkun Kökcu erhält den Ball an der Strafraumkante und versucht es aus der Distanz. Doch der Flachschuss scheint bereits auf der halben Entfernung einzuschlafen und stellt Vasic vor keinerlei Probleme.
4
20:34
Die Luzerner spielen sehr gefällig. Der erste Torschuss gehört den Schweizern. Farkas wird auf der rechten Seite gesucht. Der Aussenverteidiger sieht dann im Strafraum Varol Tasar und spielt diesen halbhoch an. Tasar fackelt nicht lange und zieht direkt ab, Justin Bijlow ist ein erstes Mal gefordert.
3
20:32
Das Heimteam wagt einen ersten Vorstoss über die rechte Seite. Ndiayes Zuspiel Kurzpass auf Varkas gerät aber viel zu ungenau, Malacai geht dazwischen und haut die Kugel kompromisslos weg.
1
20:31
Der FC Luzern spielt wie gewohnt in blau und weiss. Rotterdam ist in seinen klassischen rot-weissen Trikots unterwegs.
1
20:30
Spielbeginn
Der Ball rollt in der swisspor Arena. Die Gäste haben Anstoss.
20:17
Schiedsrichter
Alejandro Hernández aus Spanien leitet diese Partie zusammen mit José Naranjo, Aitor Villate Martinez und Cesar Soto Grado. Einen VAR gibt es in dieser Phase des Turnieres noch nicht.
20:17
Direktbegegnungen
Die beiden Teams standen sich schonmal im Rahmen eines internationalen Turnieres gegenüber. Allerdings liegt dies schon Jahre zurück. Im Pokal der Pokalsieger in der Saison 92/93 traf Luzern im Achtelfinal auf die Niederländer. Das Hinspiel konnten die Zentralschweizer gar noch mit 1:0 für sich entscheiden, im Rückspiel gingen sie dann jedoch mit 4:1 baden und schieden aus.
20:12
Kann der FCL heute seine miserable Europabilanz aufpolieren
Siebenmal nahmen die Innerschweizer in der jüngsten Vergangenheit an der Qualifikation für die Europa League teil. Geklappt hat es kein einziges Mal. Gerademal ein einziges Mal überstanden die Luzerner eine Qualirunde, vor zwei Jahren gegen den KI Klaksvik. Entsprechend verheerend lautet auch die Bilanz für den FLC: Vier Siege stehen zwei Unentschieden und neun Niederlagen gegenüber. Vielleicht können die Leuchten jetzt in der neu geschaffenen Conference League einige Siege einheimsen.
19:54
Aufstellung Feyenoord Rotterdam
Bei den Niederländern gibt es nur einen personellen Wechsel. Gernot Trauer ersetzt Leroy Fer. 
19:38
Aufstellung FC Luzern
Müller fehlt dem FC Luzern weiterhin. Der ehemalige Rotterdamer Wehrmann beginnt von der Bank aus. Ausserdem soll der ehemalige Münchner Holger Badstuber, der sein Starteldebüt gibt, die Verteidigung dirigieren.  
19:38
Formstand Feyenoord Rotterdam
Die niederländische Liga ruht momentan doch, entsprechend konnte Feyenoord seine einzigen beiden Ernstkämpfe bislang nur im Rahmen der Europa Conference League Qualifikation bestreiten. Dort zeigte der 15-fache niederländische Meister keine berauschende Leistung. Nachdem das Hinspiel gegen Drita aus dem Kosovo noch 0:0 endete, gewann Rotterdam das Rückspiel dank einem Tor in der 90. Minute noch knapp mit 3:2.
19:37
Formstand FC Luzern
Der FCL ist bislang noch nicht richtig in der neuen Saison angekommen. Am ersten Spieltag gegen den Meister aus Bern zeigten die Leuchten lange eine gute Leistung und führten zwischenzeitlich sogar mit 3:1. Am Ende setzte es aber trotzdem noch eine 3:4 Niederlage ab. Am zweiten Spieltag in St. Gallen geriet der FC Luzern schon früh mit 2:0 in Rückstand, erkämpfte sich dann aber dank zwei späten Toren immerhin noch einen Punkt.
19:36
Ausgangslage
Der Cupsieger startet als letzter Schweizer Club ins europäische Geschäft und bekommt mit dem niederländischen Traditionsverein sogleich einen ordentlichen Brocken vorgesetzt. Würden die Leuchten wider Erwarten weiterkommen, würde in den Play-offs entweder der IF Elfsborg aus Schweden oder der FC Velez aus Bosnien und Herzegowina warten.
19:35
Hallo und herzlich willkommen
Hallo und herzlich willkommen bei uns, schön hast du reingeklickt. Hier erfährst du in den nächsten Stunden alles zur dritten und letzten Qualifikationsrunde der UEFA Europa Conference League zwischen dem FC Luzern und Feyenoord Rotterdam. Anpfiff in der Zentralschweiz ist um 20:30.
19:34